Literatur Tipps

Kleiner Einblick in die vielfältige Lyrik Afrikas

Lexikon | SF | aus FALTER 24/16 vom 15.06.2016

Die Alte Schmiede widmet sich im Juni ausschließlich ihrem Schwerpunkt "Poliversale", der viele Facetten zeitgenössischer Lyrik präsentiert. Bei einem Auswärtsspiel im Afro-Asiatischen-Institut wird die in Europa fast völlig ignorierte Lyrik Afrikas mit einigen Beispielen vorgestellt. Als Anlass dient die Anthologie "Afrika im Gedicht", in der sich nicht weniger als 550 zwischen 1960 und 2014 entstandene Gedichte aus allen Regionen Afrikas finden. Drei darin vertretene Autoren sind an dem Abend zu Gast. Es lesen Tarek Eltayeb, ein ägyptisch-österreichischer Schriftsteller mit sudanesischen Wurzeln, die im norwegischen Exil lebende Kenianerin Philo Ikonya sowie Fiston Mwanza Mujila (Bild) Letzterer stammt aus dem Kongo und lebt in Graz. Fiston schreibt nicht nur Lyrik, demnächst wird sein Roman "Tram 83" auf Deutsch erscheinen.

AAI, Afro-Asiatisches Institut Wien, Mo 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige