Franz Schubert und der jüdische Kantor Sulzer

Lexikon: Musik | aus FALTER 25/16 vom 22.06.2016

Das ungewöhnliche Konzertprojekt Die Wanderer mit Musikerinnen und Musikern aus Palästina, Wien, Israel und Vorarlberg, Deutschland, Finnland und den USA führt die Musik von Franz Schubert und Salomon Sulzer zusammen. 1826 begegnete in Wien der gefeierte Komponist dem jungen jüdischen Kantor, der aufgrund seines schon damals legendären Baritons aus der Provinz in die Hauptstadt berufen wurde. Sie wurden, so hieß es, Freunde, vertonten dieselben Gedichte und spielten mit musikalischen Zitaten des jeweils anderen. Sulzer brachte Lieder Schuberts bei sogenannten "Schubertiaden" erstmals zur Aufführung, er war Erneuerer des reformierten Synagogengesangs und außerdem Freidenker und Revolutionär. HR Theater Nestroyhof Hamakom, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige