Augenblick Wiener Momente

Der Radausgleich

Stadtleben | F K | aus FALTER 25/16 vom 22.06.2016

Du hast es eilig und fährst dieses kleine Stück gegen die Einbahn auf dem Gehsteig. Das gehört sich nicht, das weißt du. Und dann stellt sich dir dieser Mann in den Weg. Ein zorniger Typ. Er brüllt dich an. Du Drecksau, sagt er, du elendige Drecksau, geh runter vom Gehsteig, du Oaschloch. Er kann sich nicht halten. Du steigst ab. Du schaust ihm in die Augen. Du versuchst zu deeskalieren. Er packt dein Rad. Du wagst einen Trick, um ihm zu entkommen. "Ihr Hosenschlitz ist offen!", sagst du. Da zückt er seinen Schlüsselbund am langen Band, schwingt ihn wie ein Lasso. Direkt auf dein Ohr. Du blutest wie eine Drecksau, weil er ein Aderl getroffen hat. Du zeigst ihm die blutigen Hände . Die Polizei rufen ? Du sagst: 100 Euro an Flüchtlinge und mir ein Abendessen. Er sagt: "Mach ich." Abends ein SMS: "Entschuldigung!". Angenommen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige