Theater Kritiken

Das Ithakaer Bogenschießmassaker

Lexikon: Theater | aus FALTER 25/16 vom 22.06.2016

Wer zehn Jahre durch die Meere geirrt ist, hat bei der Rückkehr einiges zu erzählen. Gleichzeitig muss sich Odysseus (Nicki von Tempelhoff) in diesem Fall aber auch einer Horde von Freiern entledigen, die darauf warten, die daheimgebliebene Ehefrau Penelope (Doris Schretzmayer, vorsorglich schon im Hochzeitskleid) zu ehelichen. Die raffiniert gewobene Textfassung der homerischen "Odyssee" von Stephan Lack und Regisseur Alexander Hauer kommt all diesen Pflichten fast gleichzeitig nach. Ein auf große Gesten ausgelegtes Spektakel und Gemetzel ist dieser Abend natürlich trotzdem, aber das Stift Melk im Hintergrund bietet punkto Schauwerte eben eine harte Konkurrenz. Wenn Odysseus am Ende das Gastrecht auf Ithaka feierlich mit einem Blick ins Publikum wiedereinsetzt, hat das sogar Gänsehautpotenzial. MP Melk, Wachauarena, Fr, Sa 20.15


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige