Das Horst-Case-Szenario

Bertelsmann zieht sich aus Österreich zurück. Horst Pirker ist nun Mehrheitseigentümer des News-Verlages


BERICHT: JOSEF REDL
Medien | aus FALTER 25/16 vom 22.06.2016


Foto: Heribert Corn

Foto: Heribert Corn

Horst Pirker ist an seinem eigenen Lebensentwurf gescheitert. Eigentlich wollte der Medienmanager im Alter von 50 Jahren in den Ruhestand gehen. Horst Pirker ist 56 Jahre alt. Und weit davon entfernt, sich aus dem Berufsleben zurückzuziehen.

Am Montagnachmittag um genau 16.31 Uhr erhielten alle Mitarbeiter des News-Verlages ein E-Mail. Absender: Geschäftsführer Horst Pirker. Er bat die Belegschaft in die Sitzungsräumlichkeiten im fünften Stock des Media Towers am Donaukanal. Er wollte den Mitarbeitern „wesentliche Entscheidungen“ mitteilen. Der Raum war gesteckt voll, als Pirker um 17 Uhr zu den Angestellten der Verlagsgruppe News sprach. Und er gab tatsächlich wesentliche Entscheidungen bekannt. Horst Pirker übernimmt vom deutschen Medienkonzern Bertelsmann (beziehungsweise dessen Tochtergesellschaft Gruner + Jahr) die Mehrheit an Österreichs größtem Magazinverlag, der Verlagsgruppe News. Was genau er mit dem Medienunternehmen vorhat, bleibt vorerst unklar.

Die Verlagsgruppe News ist ein besonderes Stück österreichischer Mediengeschichte. Nach Rennbahn Express und Basta gründeten die Brüder Wolfgang und Helmuth Fellner 1992 die Info-Illustrierte News. Das Wochenmagazin brachte eine bis dahin in Österreich unbekannte Mischung aus Personality-Politik, Aufdeckerjournalismus und Society-Berichterstattung. Die Brüder Fellner verstanden es früh, die Inhalte ihrer Magazine nicht nur auf den Leser, sondern vor allem auch auf die Inserenten abzustimmen. In den boomenden 90er-Jahren gründeten die Brüder eine ganze Reihe von Titeln, übernahmen schließlich die Konkurrenzmagazine Profil und Trend. Aus dieser Zeit rührt auch die etwas komplizierte Eigentümerstruktur der Verlagsgruppe News. Im Tausch für Profil und Trend erhielt der Kurier (seinerseits Teil der Raiffeisengruppe) Anteile am News-Verlag.

  741 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige