Welchen Anteil hat Europa an dem Massenexodus aus Afrika?

ZAKARIA SORGHO | Politik | aus FALTER 25/16 vom 22.06.2016

Die primäre Verantwortung für die Flüchtlingskrise im Mittelmeer liegt in der schlechten Regierungsführung afrikanischer Staatschefs. Es gibt aber einen indirekten Zusammenhang zwischen der Migration aus Afrika und der Politik externer Partner wie der Europäischen Union.

Afrika zählt zu den Regionen mit dem höchsten Wirtschaftswachstum. 2014 waren es sechs Prozent. Gleichzeitig stieg die Arbeitslosenrate zwischen 2013 und 2014 von 30,8 auf 35 Prozent. Fast 80 Prozent der Bevölkerung sind im Agrarbereich tätig. Um Entwicklungsgelder zu erhalten und Auslandsschulden erlassen zu bekommen, mussten sich die afrikanischen Staaten verpflichten, ihre Wirtschaft zu liberalisieren und die Märkte für ausländische Produkte zu öffnen. Der Agrarsektor konnte nicht mehr staatlich geschützt werden.

Aufgrund dieser Wirtschaftspolitik, auferlegt auch von den europäischen Partnern, leiden Millionen Bauern an der ausländischen Konkurrenz, die afrikanische Landwirtschaft konnte sich kaum weiterentwickeln.

  366 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige