Klassik Tipps

Sturm & Drang mit Altstaedt in g-moll

Lexikon: Musik | aus FALTER 25/16 vom 22.06.2016

Mit der Saison 2015/16 übernahm Nicolas Altstaedt als Chefdirigent die künstlerische Leitung der Österreichisch-Ungarischen Haydn Philharmonie, nunmehr Orchestra in Residence im Schloss Esterházy in Eisenstadt, das nun "muthig" einen Zyklus im Muth startet. Wenig ist über das Leben des Wiener Komponisten Matthias Georg Monn bekannt, doch kein Geringerer als Arnold Schönberg bewahrte sein Werk vor dem Vergessen, so auch das Cellokonzert in g-moll, das Altstaedt spielen wird. Eine Neuheit in der Mitte des 18. Jahrhunderts war das Komponieren von "Sinfonien mit wildem Charakter und düsterer Klangfarbe", so schrieb Haydn 1765 seine Nr. 39 in g-moll und Mozart antwortete mit seiner "kleinen" g-moll-Symphonie Nr. 25 KV 183. Aufgelockert wird das heftige Stürmen und Drängen von Brittens "Simple Symphony". HR Muth, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige