So geht Schule

Ganz heimlich hat sich das Mostviertel zum Experten für die Schule der Zukunft gemausert

Politik | Besuch: Sibylle Hamann | aus FALTER 26/16 vom 29.06.2016

Lobrunde statt Klassenbucheintrag. Logbuch statt Mitteilungsheft. Eine Sofalandschaft mitten im Schulwohnzimmer. Keine Schulglocke. Dafür steht als Nächstes "Körperwahrnehmung" auf dem Stundenplan.

"Die Kollegin arbeitet mit Klangschalen", erklärt Herta Leitner, die Schuldirektorin. "In sich hineinhören, bei sich ankommen, die Lernbereitschaft finden, bis hin zu Stimmbildung, solche Dinge. Das ist auch wichtig für Präsentationen bei der Schulversammlung."

Klangschalen, Schulversammlung? Nein, wir befinden uns in keiner alternativen, elternverwalteten Privatschule irgendwo in Bobostan. Sondern in einer öffentlichen Mittelschule im Mostviertel, Seitenstetten-Biberbach. Ein heller, einstöckiger Zweckbau mit großzügigen Fensterflächen, Linoleumboden, draußen eine Kletterwand.

Die Mountainbikes am Fahrradständer sind allesamt nicht abgesperrt. Es ist ein sonniger Sommertag, rundum stehen die sanften Hügel in sattem Grün, Plakate werben fürs Zeltfest der Freiwilligen Feuerwehr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige