Jazz Fest Wien Tipps

Der große Meister des komplexen Easy Listening

Lexikon | GS | aus FALTER 26/16 vom 29.06.2016

Der Name Burt Bacharach mag nicht allen geläufig sein, seine Lieder aber sind es durchaus. Der 1928 geborene US-Komponist mit dem besonderen Händchen für eingängige Komplexität hat über 70 Mal in den Top 40 der US-Singles-Charts angeschrieben, vor allem während der Zusammenarbeit mit dem Textautor Hal David reihte sich in den 1960er-und 70er-Jahren Hit an Hit, gesungen etwa von Dionne Warwick, Dusty Springfield oder Tom Jones. Nicht wenige davon entstammten Filmsoundtracks, für "Raindrops Keep Fallin' On My Head" aus "Zwei Banditen" erhielt er einen Oscar. 88-jährig gibt sich Bacharach beim Jazz Fest Wien nun noch einmal leibhaftig die Ehre. Wobei: So gepflegt und gediegen wie in der Oper muss es für ihn gar nicht immer zugehen, trat er vergangenes Jahr doch tatsächlich beim großen britischen Glastonbury Festival auf.

Staatsoper, Fr 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige