Film Neu im Kino

Gespreiztes Drama: "Caracas, eine Liebe"

Lexikon | MO | aus FALTER 26/16 vom 29.06.2016

Armando, ein alleinstehender Dentaltechniker mittleren Alters, durchstreift die Straßen der Stadt auf der Suche nach jungen Burschen, die sich gegen Geld vor ihm entblößen. Er berührt sie nicht, sondern holt sich aus sicherer Entfernung einen runter. Dann gerät er an Elder, einen jungen Automechaniker, und alle Sicherheiten gehen flöten: Er wird zusammengeschlagen, beraubt und verhöhnt - bis sich das Begehren irgendwann quasi umdreht. "Caracas, eine Liebe", das Regiedebüt von Lorenzo Vigas, setzt auf Close-ups und Unschärfen und verlässt sich im Übrigen ganz auf seine zwei Hauptdarsteller, Alfredo Castro und Luis Silva. Ergebnis ist ein gespreiztes Drama, das voriges Jahr in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet wurde.

Ab Fr in den Kinos (OmU im Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige