Wien, wo es isst Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Hetzendorf: Modeschule wird Beislzentrum


Lokalaugenschein: Florian Holzer
Stadtleben | aus FALTER 26/16 vom 29.06.2016

Hetzendorf ist ein eigenartiger Ort: ein paar riesige Friedhöfe, ein Schloss mit großem Schlosspark, die Siedlung Rosenhügel mit ihren etwa tausend identen Einfamilienhäusern aus den 20er-Jahren und dann noch ein paar Kirchen. Vor allem ist das aber ein Teil von Meidling, der eher ein bisschen aussieht wie Baden oder Laxenburg.

Wobei: Dort gibt es definitiv mehr Geschäfte, in denen man sich was zum Essen kaufen kann, das ist in Hetzendorf nicht der Fall; dass das irgendwas mit der Modeschule im Schloss zu tun haben könnte - Stichwort: Figurbewusstsein -, ist allerdings unwahrscheinlich. Nicht zuletzt, weil sich die meisten der Hetzendorfer Lokale genau um das Schloss und die Schule scharen.

Als da wäre das Tiziano. Das befindet sich seit acht Jahren gegenüber dem Schlosseingang in einer prachtvollen Villa am Ende der Schönbrunner Allee, ein zuverlässiger Italiener, der erfreuliche Tages-Pasta macht und auch den Fisch zu braten versteht. Sensationell aber vor allem wegen des Gastgartens

  474 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige