7 Sachen, die Sie über SOMMERFERIEN nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 26/16 vom 29.06.2016

Wann fangen die Ferien endlich an?

Anfang und Ende der Sommerferien sind in den westlichen Bundesländern anders als im Osten, seit 1974 werden die Ferien nämlich gestaffelt. Wiener Schüler haben von 2. Juli bis 3. September frei.

Und vor 1974? Da hatten die Schulen im Sommer offen?

Nein. Sommerferien gab es schon 200 Jahre davor - sie wurden gleichzeitig mit der Schulpflicht eingeführt. Grund war jedoch nicht die Erholung der Schüler, sondern deren unentbehrliche Mithilfe bei der Ernte.

Sind die Sommerferien wirklich zu lang?

Eltern jammern zwar, neun Wochen lang keine Betreuung für ihren Nachwuchs zu finden, doch in puncto Sommerferienlänge liegt Österreich verglichen mit anderen europäischen Ländern im hinteren Mittelfeld.

Welche Länder haben denn längere Ferien?

Spanien und Schweden. Spitzenreiter mit 13 Wochen ist Lettland.

Wo haben die Schüler im Sommer am wenigsten frei?

In den Niederlanden und England dauern die Ferien nur sechs Wochen.

Was machen eigentlich Lehrer in dieser Zeit?

Achtung, Vorurteile! Sonne, Meer, Faulenzen sind nicht angesagt. Lehrpersonen sollten Sommerferien zur Fortbildung nützen, auch wenn es vor ein paar Jahren bloß sechs Prozent taten.

Was passiert indessen in den Schulen?

In Wien sorgt ein Team aus Schulwärtern und Raumpflegern für saubere Klassenzimmer. Parallel dazu wird fleißig saniert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige