Musiktheater Tipps

Oper über unter Franco verschwundene Kinder

Lexikon | HR | aus FALTER 26/16 vom 29.06.2016

Christian Kolonovits behandelt in seiner Oper "El Juez -Los Ninos Perdidos" ein dunkles Kapitel der spanischen Geschichte: Zur Zeit der Franco-Diktatur wurden nicht regimetreuen Eltern ihre Kinder weggenommen, um sie in Klöstern und anderen Einrichtungen umzuerziehen. Die Kirche war federführend an den Entführungen beteiligt. Der Liedermacher Alberto García (José Luis Sola) erfährt am Totenbett seiner Mutter von der Existenz eines verlorenen Bruders, macht sich auf die Suche nach ihm und erzählt in einem Lied, wie das Kind seiner Mutter von einer Nonne entrissen wurde. Unterstützt von der Fernsehjournalistin Paula (Sabina Puértolas) erregt García damit mediales Aufsehen. Die Rolle des Richters ("El Juez") wurde von Kolonovits José Carreras auf den Leib geschrieben, die Uraufführung fand im April 2014 in Bilbao statt.

Theater an der Wien, Sa, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige