Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Phil Lärm um nichts? Oder #philzu und #byebye?

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene

Lexikon | aus FALTER 26/16 vom 29.06.2016

Don' t it always seem to go that you don' t know what you' ve got till it' s gone" wusste schon Joni Mitchell. Sieht man sich die heimische Ausgehwelt an, werden Orte des Nachtlebens gerade kurz vor ihrem Ende flächendeckend real wie virtuell mit Liebe überschüttet, zuletzt etwa die alte Pratersauna. Was dieser Tage mit dem tollen Buchladen/Café phil geschieht, sorgt allerdings eher für Kopfschütteln. Phil-Chef Christian Schädel postet wirre Statusmeldungen zu einer bevorstehenden Schließung, inklusive der Hashtags #philzu und #byebye. Als die entsetzten Traurigkeits-Bekundungen einzutrudeln beginnen, mehren sich die Stimmen aus dem Umfeld des Lokals, dass die Geschichte ein Marketingschmäh sei. Ein Interview mit Schädel musste das Magazin The Gap wieder offline nehmen, auf Facebook tauchen immer neue Widersprüche auf. Am 30. Juni findet nun angeblich das Abschiedsfest des phil statt, unter anderem mit Sir Tralala. Was danach mit dem Ort passiert oder ob gar nichts passiert, weiß vorerst niemand so genau.

VORSCHAU

DONNERSTAG (30.6.): Im Neuen Hafengelände geht das Real Deal Festival in die zweite Runde, heute mit exzellentem Elektronik-Schamanismus von Aisha Devi oder Eartheater. Anemona und Giuseppe Leonhardi tanzen zu House und Disco im Celeste, mit Rokko's Adventures, Stirn Prumzer und Bulbul schlagen ein paar der besten Typen der Stadt im Rhiz gemeinsam Krawall, und im Venster99 trifft der Jazzcore der Italiener ZU auf den, es ist wahr, tanzbaren Ambient von Hanno Schnegg alias Nachtbote.

FREITAG: Im Club Titanic hat der Club Curtisane den portugiesischen DJ Marfox vom Superlabel Príncipe Discos mit seiner Mischung aus Kuduro, Bass Music und House zu Gast, und bei Crazy und Techno Deluxe im Flex stehen mit Speedy J und Heiko Laux zwei Große aus dem Techno-Zirkus an den Plattentellern. Techno- und House-Liebhaber treffen sich auch bei Waff von etwa Sven Väths Label Cocoon in der Grellen Forelle oder bei Gjaka K und Dominik Löblich in der Auslage. Thor Harris, der unter anderem bei Shearwater und den Swans am Schlagzeug sitzt, errichtet beim Real Deal Festival in einer Soloshow gewaltige, aber eingängige Klangwände.

SAMSTAG: Electropop, Rap, Funk und Disco-Spaß gibt es bei der Liveshow von G.Rizo und der Nacht ihres Labels Hezekina Pollutina im Celeste, der italienische Drum-Fetischist Fango nimmt die Grelle Forelle in Beschlag, und im Werk kommen Wiener DJs mit internationalen Wurzeln wie Slack Hippy oder Isili zusammen. Außerdem: Endspurt beim Real Deal, heute gemeinsam mit dem fabelhaften Club Bliss und unserem aktuellen Lieblings-DJ Angel-Ho.

seidler@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige