Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Fanta

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 26/16 vom 29.06.2016

Grausamer geht es nicht mehr, 2016. Was machen wir jetzt ohne Manfred Deix, bitte? Und wie sollen unsere Enkelkinder ohne diesen großen Lehrer leben? Ich hatte das Riesenschwein, ihn ein paar Mal mit seiner übrigens ebenso brillanten Frau Marietta getroffen haben zu dürfen.

Die drei wichtigsten Erinnerungen: Er behauptete, er würde die Falter-Sexkolumnen lesen, denn die seien in dem angenehmen Maße unterhaltsam ,dass keiner einen Ständer bekommen könnte. Gut, was? Zweitens: Sich mit ihm über Sex zu unterhalten, waren die besten drei Sexsekunden meines Lebens. Manfred Deix: "Waaaßt, der Sex und i " Marietta Deix unterbricht : "Geh, so a Bledsinn." Drittens prägte er das eindringlichste Sex-Kopfbild meines Lebens durch seine Erzählung über seinen später auch sehr berühmten WG-Mitbewohner, keine Namen - ich sag' nur: Zirkus. Der schlief immer nackt. Deix meinte, der habe ihm auf ewig Männerärsche verdorben, denn der Kollege hatte ein fantafarbenes Arschloch. "Und wennst über Jahre in ein fantafarbenes Arschloch schaust, wirst du nicht neugierig."

Deix ist tot, und das wird auf ewig nicht auszuhalten sein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige