Mehr davon: Gute Griechen

Stadtleben | aus FALTER 27/16 vom 06.07.2016

Doch, es gibt sie, die gute griechische Küche. Halt nicht in den Strandtavernen, in denen abgebrannte Iren und Kanadier für Touristen kochen, deren Budget noch für verkohlte Schweinespieße, verkohlten Fisch, die Mischung aus Gurke, fettem Joghurt und Knoblauch sowie Gemüse in Olivenöl reicht. Das hat mit griechischer Küche ungefähr so viel zu tun wie das, was man auf Skihütten bekommt, mit österreichischer. Und auch in Wien kann man gut griechisch essen, wenn man will. Nämlich hier:

Kostas Okay, Kostas hat sicher nicht die beste griechische Küche der Stadt, aber dafür eine sagenhaft echte Atmosphäre. Absolut schlicht, absolut puristisch, Taverne pur, mit Vitrine, Retsina und viel Olivenöl. So authentisch, dass man hier sogar gerne heraußen neben dem Karlsplatz-Verkehr sitzt. Und das Stifado ist super.

1., Friedrichstr. 6, Tel. 01/586 37 29, Mo-Sa 11-24, Fei 17-24 Uhr

o boufés Das o boufés hat mit ziemlicher Sicherheit die beste Küche all der hier genannten Lokale, allerdings


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige