Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Konkurs im Hipster-Land: Ein Stich für die Gebrüder Stitch

Politik | Nina Brnada | aus FALTER 27/16 vom 06.07.2016

Sie waren so etwas wie die Pioniere der Wiener Hipster-Ökonomie. Michael Lanner und Moriz Piffl-Percevic alias Gebrüder Stitch hatten gleich mehrere Projekte unterschiedlicher Art ins Leben gerufen. Die beiden - nicht miteinander verwandten - Gebrüder und ehemaligen Marketingmenschen betrieben beispielsweise das Kaffee- und Kuchenlokal Vollpension in Wieden genauso wie den Bioheurigen Zum Gschupften Ferdl in Mariahilf, benannt nach dem bekannten Qualtinger-Bronner-Lied aus den 50er-Jahren.

Angefangen haben die Gebrüder im Jahr 2010 aber nicht mit Gastro, sondern mit maßgeschneiderten Ökojeans. Die erste Nähstube war in einem kleinen Hinterhof in Meidling untergebracht, im Jahr 2014 zogen die Gebrüder mit ihrer Jeansmanufaktur dann in die Einkaufsmeile Mariahilfer Straße. Man habe die Produktion professionalisieren wollen, sagt Moriz Piffl-Percevic.

Nun aber geht es mit dem zu Ende, das den Urknall des Stitch-Universums vor nunmehr sechs Jahren markierte. Die Jeansschneiderei von Lanner und Piffl-Percevic gehört der Geschichte an, das Bekleidungsunternehmen ist insolvent.

Professionalisierung kostet. Das Unternehmen brauchte dringend eine Kapitalerhöhung, sagt Gründer Moriz Piffl-Percevic. Diese sei auch in der Höhe von 650.000 Euro geplant gewesen. Das Geld wäre jedenfalls bereitgestanden, es handelte sich um Eigenkapital, sagt Piffl-Percevic. Was es für den Einsatz dieser Mittel gebraucht hätte, war lediglich die Unterschrift eines Bestandsinvestors. Diese aber wurde nicht geleistet, sagt Piffl-Percevic.

Welcher Gesellschafter konkret seine Unterstützung für den Fortbestand der Jeansschneiderei verweigerte und aus welchen Gründen, möchte Moriz Piffl-Percevic nicht sagen. Dass sie aber verweigert wurde, sei "überraschend und bitter".

Elf Mitarbeiter der Stitch-Jeansschneiderei werden im Zuge der Insolvenz ihre Arbeitsplätze verlieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige