Klassik Tipp

Neues Land in Sicht- und Hörweite

Lexikon | HR | aus FALTER 27/16 vom 06.07.2016

Das Kammermusikfest Lockenhaus steht heuer unter der Devise "Terra Nova". Für die 17 Konzerte, deren Programme die Besucher zur unvoreingenommenen Erkundung des Neuen und Unbekannten einladen, versammelt Nicolas Altstaedt Musikerfreunde wie Pekka Kuusisto, Alexander Lonquich und Vilde Frang, sowie das brillante Trio Imàge oder das junge Streichquartett Quatuor Zaïde aus Frankreich. Neben der Uraufführung eines neuen Cellokonzerts von Raphaël Merlin stehen zudem grenzüberschreitende Komponisten von Bach, Mozart und Schubert, bis hin zu Jörg Widmann und Olli Mustonen im Fokus. "Alle Meilensteine in der Kunst, auf die wir zurückblicken, sind zu jeder Zeit Erneuerungen gewesen", sagt Altstaedt.

Kirche und Burg Lockenhaus, 7. bis 16. Juli


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige