Phettbergs Predigtdienst

Wir hätten so einen schönen Planeten

Kolumnen/Zoo | Hermes Phettberg | aus FALTER 28/16 vom 13.07.2016

Der Verfassungsgerichtshof verkündete also, dass die Bundespräsidentenwahl wiederholt werden muss. Norbert Hofer hat verdächtig oft verkündet, er werde österreichischer Bundespräsident werden. Die Rechtsanwälte um Dieter Böhmdorfer wussten sehr wohl, wie viele Verwaltungsfehler bei der Stimmenauszählung passieren. Lauter formale Fehler, doch für Haftlmacher reicht so etwas. Und Böhmdorfer nahm Norbert Hofer in den Arm und tröstete ihn, indem er ihm einbläute: Er wird hundertprozentig österreichischer Bundespräsident werden? Doch Alexander Van der Bellen und die ganze Zivilgesellschaft haben da auch noch ein gewaltiges Wörtchen mitzureden!!!

Heute fliegt eine Rakete zum Planeten Jupiter, und wir müssen alle hoffen, dass das Bremsmanöver, das die Sonde einbremsen soll, gelingen wird. Denn damit könnte herausgefunden werden, wie sich die Planeten gebildet haben. Jupiter besteht ja nur aus Gas und Gift. Und war das Allererste, was je in unserem Planetenzirkus entstanden ist. Wir hätten so einen schönen Planeten Erde, aber jeden Tag werden tausende Menschen umgebracht und erschossen und zerbombt.

In den USA wird derzeit der Präsidentschaftswahlkampf geführt, und der Kandidatin der demokratischen Partei, Hillary Clinton, wird die Hölle bereitet, weil sie als Außenministerin alle Mails von ihrem Privataccount weggemailt hat. Das ist amerikanisch unkorrekt, denn ein Außenminister in den USA darf nie amtliche Mails von seinem Privatkonto aus wegmailen. Und das, verglichen mit der Bundespräsidentenwahl in Österreich, ist ein ähnlicher Fall für einen Verfassungsgerichtshof. Haftlmacher sind immer und überall am Werk und wollen absolut, dass der Gegenkandidat keinen Frieden finden kann. Und die Medien tanzen dazu ihren Tango.

Zum ersten Mal in meinem Leben wurde ich gestern gezeichnet: Einem Jüngling, der ausschaut wie der Sohn aus dem Peter-Patzak-Film "Kassbach", Herrn Josef Mose, konnte ich stundenlang zuschauen, wie er mich voller Sorgfalt und Inbrunst zeichnete. Wieder trifft dieses Wort von Jean Genet zu: "Immer ist der Fotograf viel schöner als der Fotografierte!" Josef Mose ist, wenn er ein Gesicht studiert, ein Gottesdienst total! Und ich konnte dabei der Weihrauch sein!

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige