Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | NINA HORACZEK | aus FALTER 28/16 vom 13.07.2016

Da spritzt das Blut nur so aus den Seiten. Die Kronen Zeitung hat die ärgsten Gruselgeschichten der Nation in ein neues Buntmagazin mit dem seltsamen Titel "Krone-Verbrechen" gepackt. In der ersten Ausgabe verspricht das neue Magazin "Wahre Geschichten über böse Verbrechen ". Alles, was grauslich ist und einen kalten Schauer über den Rücken laufen lässt, wurde hier hineingepackt. In Magazinoptik lockt die Krone zum Beispiel in das Haus der "Totmacher", "Mörder-Brut","Horror-Sippe" im steirischen Spielfeld.

Da fehlt kein noch so widerliches Detail, alles wird von der Krone penibel ausgeschlachtet. Inzucht zwischen Geschwistern, "Schläge, gegenseitig; perverse Sex-Spiele. Im Haus, im Garten,'wo immer wir wollten'." Oder die Geschichte des 17-jährigen Mädchens, das 1986 ermordet im Mondsee gefunden wurde. "Ihre Hose war heruntergezogen, die Bluse hinaufgeschoben.""Wurde das Mädchen von einem Verehrer umgebracht?", fragt sich die Krone. Geht es dem Kleinformat so schlecht, dass sie jetzt sogar mit tiefstem Sex and Crime Geld machen muss, fragt man sich da.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige