Sommertheater Kritiken

Doch kein Wunder im Weinviertel

Lexikon | MP | aus FALTER 29/16 vom 20.07.2016

Fast hätte es funktioniert, David Schalkos Serienhit "Braunschlag" aus dem Jahr 2012 auf ein verdauliches Sommerkomödienformat einzudampfen. Christian Strasser als impotenter Wirt und Manuel Witting als inkompetenter Ortschef stehen den omnipräsenten Originalen Ofczarek/Palfrader in nichts nach. Auch dass die sexuell frustrierte Bürgermeistersgattin (Doris Hindinger mit rührendem Leidensdruck) und der Vatikan-Abgesandte (ein über sich selbst amüsiert wirkender David Wurawa) sich direkt miteinander was anfangen, geht auf. Nach der spritzigen ersten Hälfte fällt Stefan Vögels Bühnenfassung aber leider auseinander und wird zäh. Zu viele kultige Handlungsstränge werden hastig angerissen, zu wenig kann die Produktion einen eigenen Charakter entwickeln. Eine nette Fan-Aktion, aber das Wunder bleibt aus.

Asparn/Zaya, Filmhof Wein4tel, Fr, Sa, Do 20.00, So 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige