"Journalismus ist so gefragt wie nie zuvor"

Die ORF-Journalistin Susanne Schnabl-Wunderlich über ihre diese Woche anlaufenden "Sommergespräche" und die Kunst, ein gutes Gespräch mit Politikern zu führen

Medien | Gespräch: Nina Horaczek und Florian Klenk | aus FALTER 30/16 vom 27.07.2016


Foto: Heribert Corn

Foto: Heribert Corn

Der ORF startet seine „Sommergespräche“ und bald werden die Spitzenpolitiker wieder Platz nehmen und eine Stunde sprechen dürfen. Moderiert werden die Gespräche von Susanne Schnabl-Wunderlich, die sich in den letzten Jahren still und leise zu einer der beharrlichstenen Interviewer im ORF emporgearbeitet hat. Wie führt sie die Gespräche? Macht es überhaupt Sinn, mit Politikern eine Stunde zu reden? Oder haben wir es nur noch mit trainierten Sprechautomaten zu tun?

Falter: Frau Schnabl-Wunderlich, Helmut Schmidt, der kürzlich verstorbene deutsche Altkanzler und Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit, hat einmal auf einer Redaktionssitzung gesagt: „Kinder, hört auf mit diesen Interviews. Da kommt nichts dabei heraus!“ Warum reden wir mit Politikern?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige