Drei sehr unterschiedliche Arten, das kommende Wochenende zu verbringen

Lexikon | TIPPS: MARIA MOTTER | aus FALTER 30/16 vom 27.07.2016

Dancen beim Baggersee wäre zum Wochenausklang nahe Graz angesagt: Der Grazer DJ Damian Roxx wird das Lake Festival eröffnen, der Grazer "Hardcore DJ" Poley Tight wird es in der Nacht von Samstag auf Sonntag beschließen. Dazwischen kann das Publikum ab Mittag bis in die Morgenstunden zu internationalen Vertretern der Unterhaltungselektronik tanzen, etwa zu Steve Aoki und Alesso, den Headlinern am Freitag (Lake Festival, Freizeitzentrum am Schwarzlsee, Unterpremstätten, Steiermark, Do (28.7.) bis Sa, jeweils ab 13 Uhr).

Geht es um Unterhaltung, die klüger macht, so ist die Römerstadt Carnuntum ein heißer Tipp: Das "Carnuntum 333. Festival der Spätantike" führt direkt zurück ins Jahr 333 nach Christus: "Kaiser Konstantin herrscht über das gesamte römische Reich, die Völkerwanderung wirft ihre bedrohlichen Schatten voraus, und das Christentum breitet sich seit der Anerkennung durch die Vereinbarung von Mailand sukzessive aus." 100 Reenactors leben für vier Tage im Römischen Stadtviertel, kämpfen und sprechen Recht, feiern eine Hochzeit und laden die Besucherinnen und Besucher in eine Taverne (Römerstadt Carnuntum, Petronell-Carnuntum, Niederösterreich, 4. bis 7.8, jeweils 9 bis 17 Uhr).

Eingeladen auf den Eintritt sind alle, die Alex heißen, bei "Das Wetter ist schön oder als Alex den Bach runterging und Europa zusammenführte". Diesen Titel hat das Sommertheaterstück der Zweiten Liga für Kunst und Kultur rund um den Autor und Dramatiker Johannes Schrettle, das auch ein Musical ist (Gleisdorf, Hofstätten 42, Steiermark, Fr und Sa, jeweils 20 Uhr).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige