Sommertheater Tipps

Justus Neumanns letzter Besuch aus Australien


MP
Lexikon | aus FALTER 31/16 vom 03.08.2016

Justus Neumann, schrulliger Solo-Zirkusdirektor mit einem freundlich-respektlosen Blick auf die Weltliteratur, kommt ein letztes Mal nach Österreich und bereitet den Wienern ihren Nestroy auf eine ganz eigene Art auf. Zuvor macht er mit "Häuptling Abendwind oder Kaufe Niere, zahle bar" noch im Waldviertel Station. Der ursprüngliche Einakter führt einen Friseur auf eine entlegene Insel, wo er einem Kannibalen begegnet. In der von Regisseur Hanspeter Horner mitgeschriebenen Neu(mann)fassung ist dieser eine selbstgebaute Puppe. Für die musikalische Begleitung à la Jimi Hendrix sorgt Gitarrist Julius Schwing. Wir werden Justus Neumann vermissen, wenn er sich ganz auf seinen Wohnsitz auf Tasmanien zurückzieht. Dabei heißt es in der Ankündigung doch: "Australien ist fast vollständig abgebrannt"!

Schrems, Wald4tler Hoftheater Pürbach, Do 20.15


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige