Konsumrausch

Das Muss-haben der Woche: die neue komplett kompostierbare Freitag-Tasche

Stadtleben | aus FALTER 31/16 vom 03.08.2016

UND EINES TAGES IST SIE WEG

Sie war das Bobo-Utensil schlechthin: die Schweizer Freitag-Tasche - eine Umhängetasche aus alten Lkw-Planen. Heute, ungefähr 20 Jahre nach ihrem Auftauchen, ist die recycelte Planentasche noch immer mehr als beliebt -und das nicht nur bei Wiener Bobos. Das allererste Freitag-Modell mit dem Namen F13 Top Cat hat es bis in die Designsammlung des Museum of Modern Art nach New York geschafft. Vor zwei Jahren gesellte sich zur Freitag-Produktpalette auch Kleidung aus ökologisch abbaubaren Stoffen wie Hanf und Leinen. Fabric nennt sich das komplett kompostierbare Material. Die Taschenmodelle tragen sperrige Namen wie E001 Kotkin und E002 Weisz und sind aus französischem Flachs. Ganz ohne Lkw-Plane geht es aber trotzdem nicht: Zur Stofftasche gibt es einen recycelten Planentrageriemen mit Karabinerhaken. Wenn die Tasche ausgedient hat, einfach zum Kompost mir ihr! Den Planengurt vorher aber bitte abmontieren. Die Leinentasche verrottet angeblich komplett zu Humus. F-abric Taschen sind in Grauund Blautönen erhältlich und wie die Planentaschen kein Schnäppchen: 165 Euro löhnt man für das gute Teil.

Die Leinentasche gibt es im Freitag-Shop in der Neubaugasse 26,1070


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige