Stolz und Vorurteil

Die Prokuristin Ulrike Gruber-Mikulcik deckte die Verstöße der Belvedere-Direktorin Agnes Husslein-Arco auf. Wer ist die Frau, die Österreichs bekannteste Kulturmanagerin zu Fall brachte?


Porträt: Matthias Dusini
Feuilleton | aus FALTER 31/16 vom 03.08.2016

Am 14. Juni 2016 bekam das Leben der Prokuristin Ulrike Gruber-Mikulcik, 49, einen Knacks. Da übermittelte die stellvertretende Geschäftsführerin der Österreichischen Galerie Belvedere dem Büro von Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) eine Liste mit Verstößen gegen die Compliance (deutsch: Regeltreue), die ihre Chefin Agnes Husslein-Arco begangen haben soll.

Sechs Wochen später ging die Karriere von Agnes Husslein-Arco jäh zu Ende. Sie darf zwar bis Ende des Jahres im Amt bleiben, aus ihrer bereits beschlossenen Vertragsverlängerung wird aber nichts. Gruber-Mikulcik ist vom Dienst suspendiert, der drohende Rausschmiss scheint allerdings vom Tisch. Wer ist die Frau, die der mächtigsten Museumsmanagerin des Landes den Krieg erklärte?

Die Wirtschaftswissenschaftlerin arbeitete von 2003 bis 2011 bei Ankerbrot, ehe sie in das Museum kam. Im Palais des Prinzen Eugen gab es genug zu tun. In der Buchhaltung herrschte ein ziemliches Chaos, Gruber-Mikulcik deckte die Unterschlagungen eines

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige