Nachgesehen Ein Wiener Schauplatz, an dem kleine oder große Politik stattfindet

Der Kampf um die Copa Cagrana und seine angeblich letzte Runde

Politik | Birgit Wittstock | aus FALTER 31/16 vom 03.08.2016

Seit Jahren matchen sich die rote Umweltstadträtin Ulli Sima und der einstige Generalpächter und Erbauer der Copa Cagrana, Norbert Weber, um eben jenes Stück Stadtstrand an der Neuen Donau. Wechselseitige Anschuldigungen - Weber habe das einstige Klein-Jesolo verkommen lassen auf der einen Seite, die Stadt Wien in Person von Ulli Sima habe keine Bauerlaubnisse mehr ausgestellt auf der anderen - und ungezählte Klagen und Gerichtsverfahren später, hat vergangene Woche das Handelsgericht das Konkursverfahren über Webers Firma Boardwalk eröffnet. Hat die Stadt also letztendlich gewonnen?

Dem streitbaren Pächter zufolge noch lange nicht, denn die Gemeinde habe lediglich einen Konkursantrag eingebracht, über den Ende September beim Handelsgericht entschieden werde. Er hofft auf Aufhebung. Und selbst wenn Weber nun in Konkurs ginge, es wäre ein Pyrrhussieg, den die Stadt hier feierte - er hält weitere acht Verträge am Donaukanal.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige