Hero der Woche

Politik, FALTER 32/16 vom 10.08.2016

Lange waren Landwirtschafts-und Umweltminister vor allem eines: Landwirtschaftsminister. Andrä Rupprechter, der in Paris den Weltklimavertrag mitverhandelte, zeigt, dass doch ein Umweltminister im Landwirtschaftsminister stecken kann.

Der ÖVP-Minister fordert nun, was Umweltorganisationen schon seit Jahren fordern, nämlich Diesel gleich hoch zu besteuern wie Benzin. Schließlich ist Diesel ebenso umweltschädlich wie Benzin. Im Gegenzug soll die E-Mobilität gefördert werden.

Was Rupprechter verlangt, ist ebenso nötig wie mutig, denn eine Anhebung der Dieselsteuer würde zwar der Umwelt helfen, aber viele Bauern treffen -also seine eigene Klientel. Nun formiert sich auch innerhalb des ÖVP-Wirtschaftsflügels Widerstand gegen Rupprechters Plan. Herr Umweltminister, bleiben Sie standhaft!

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 25/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige