Ohren auf Cover-Platten

Drei Wege der Aneignung von fremdem Material

Feuilleton | GERHARD STÖGER | aus FALTER 32/16 vom 10.08.2016

Schon klar, manchmal ist ein Album voll Coverversionen nur das Eingeständnis einer kreativen Krise. Oft aber sind solche Platten eigene Kunstwerke, durchdacht, interessant und gut. Amanda Palmer beispielsweise ist nicht nur live eine Meisterin origineller Interpretationen fremder Songs, sie wurde auch im Studio schon einschlägig auffällig.

Als Jack & Amanda Palmer macht sie für "You Got Me Singing"(8ft.) nun gemeinsame Sache mit ihrem Vater. Bereits die Plattenhülle stellt das Cover von Bob Dylans "Bringing It All Back Home" detailgenau nach -mit feinen kleinen Gags: Das Kätzchen in Dylans Händen wird durch Palmers Baby ersetzt. Eine rundum rührende Angelegenheit also, die mit recht klassischem, wenn auch nicht klassisch karg instrumentiertem Folk auch musikalisch hinhaut. Neben allerlei wenig Bekanntem sind etwa Songs von Leonard Cohen, Kimya Dawson und Phil Ochs zu hören. Schade nur, dass die Annäherung an Sinéad O'Connors Jahrhundertnummer "Black Boys on Mopeds" etwas gar profan ausgefallen ist.

Nick Caves langjähriger Weggefährte Mick Harvey hat ein ausgeprägtes Faible für den großen französischen Chansonnier Serge Gainsbourg, dessen Lieder er vor Jahren bereits auf zwei Alben ins Englische übertragen hatte. "Delirium Tremens" (Mute) knüpft daran an. Harvey agiert respektvoll, zeigt in der Aneignung aber auch ansprechenden Mut zum Eigensinn.

Coverplattenerfahren sind auch die Indiepophysteriker Xiu Xiu, die auf "Plays the Music of Twin Peaks" (Bella Union) Angelo Badalamentis düsterromantische Musik für David Lynchs legendäre TV-Serie von Undurchsichtigkeit und Plüsch in Richtung Transparenz und Chromstahl deuten und irgendwie doch die besondere Stimmung der schwergewichtigen Vorlage treffen. Ursprünglich eine limitierte Record-Store-Day-Veröffentlichung, ist das gute Stück ab 19. August auch regulär zu haben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige