Sommertheater Tipp

Finstere Romantik für Nicht-Klaustrophobe

Lexikon | MP | aus FALTER 32/16 vom 10.08.2016

Bis zu 100 Meter unter der Erde baut Bruno Max im Mödlinger Luftschutzstollen jeden Sommer ein sinistres Stationentheater auf. Wer wohligen Grusel mag, ist bestens aufgehoben, klaustrophob sollte man wahrscheinlich aber eher nicht sein. Dieses Jahr zeigt das über 50-köpfige, schrill kostümierte Ensemble des Theaters zum Fürchten eine vom romantischen Dichter E.T.A. Hoffmann ("Der goldne Topf") inspirierte Unterwelt. Die "Nacht.Stücke" sind als verstreute Puzzleteile dargeboten, aus denen man sich selbst die fantastische Geschichte zusammensetzen darf. Daher wird das Publikum auch nicht geschlossen in den Orkus geschickt, sondern gestaffelt in Kleingruppen. Eine garantiert spektakuläre Unternehmung.

Mödling, Luftschutzstollen, So, Do, gestaffelte Beginnzeiten ab 18.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige