Kunst Kritik

Wo Organe im blauen Saft wachsen

NS | Lexikon | aus FALTER 32/16 vom 10.08.2016

Unter dem Namen Pakui Hardware firmiert ein Künstlerduo aus Litauen, das den realen und fiktiven Verbindungen von Kunst und Technologie nachgeht. Seine jetzt im Mumok präsentierte Schau "Vanilla Eyes" hat Laborcharakter: Künstlich blaues Wasser strahlt in nierenförmigen Becken, und durch eine Leitung läuft es quer durch den Raum. Das futuristische Flair verdankt die Installation auch dem extensiven Einsatz von Plexiglas. Außerdem wurden auf gewellte Plastikfolie Raumbilder der Nasa gedruckt, und am Boden leuchten Neonschläuche. Es sollen Themen wie synthetische Organe oder die Ausbeutung anderer Planeten aufgeworfen werden, aber komischerweise macht die Schau auf Inhalte gar nicht neugierig - anstatt im Forschungsumfeld wähnt man sich eher im Hightech-Spa.

Mumok, bis 9.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige