Wien, wo es isst Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Auer-Welsbach-Park: Auch Essen erfordert Technik

Stadtleben | Lokalaugenschein: Florian Holzer | aus FALTER 33/16 vom 17.08.2016

Der Park, der eigentlich drei Parks ist. Auer-Welsbach, Heinz Conrads und der Park rund ums Technische Museum. Und überall gibt's was zu essen. Das fängt gleich gegenüber der U-Bahn-Station Schönbrunn mit dem Radler's Grill-Imbiss an, der Kuttelsuppe und Pferdegulasch auf seiner Speisekarte stehen hat. Und nicht nur das, aus dem Zapfhahn rinnt schlesisches Żywiec-Bier (das allerdings zum Heineken-Konzern gehört).

Ein kurzer Abstecher in die Sechshauser Straße lohnt, u.a. wegen Herzog's Wirtshaus, ein wunderbares Gasthaus, das einerseits eine der schönsten Bretschneider-Schank/Kühl-Anlagen der Welt hat und andererseits einen begnadeten Koch, der noch Bruckfleisch kochen kann (und viele andere gute Dinge).

In Tetrapak gefüllter Rosensaft

Gleich daneben unterhält Herr Ramadan Ismaelov seine Greißlerei Ariwa, und auch die hat eine interessante Geschichte zu erzählen: Das Geschäft gebe es schon seit 30 Jahren, erzählt Herr Ismaelov, der aus der Gegend von Warna kommt, er sei der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige