Klassik Tipps

Das Aron Quartett auf Schloss Laudon

HR | Lexikon | aus FALTER 33/16 vom 17.08.2016

Beim Kammermusikfestival auf Schloss Laudon setzt sich das Aron Quartett erneut für die Aufführung wichtiger österreichischer Komponisten des 20. Jahrhunderts ein, die vor den Nazis fliehen mussten. In den Eröffnungskonzerten spielt es neben Dvořák und Smetana auch Streichquartette von Egon Wellesz und in Uraufführung von Gabriele Proy, tags darauf Werke von Hans Krása und Erwin Schulhoff. Beim Duoabend des Bratschisten Georg Hamann mit der Pianistin Akari Komiya ist neben Brittens Lachrymae op. 43 und der Sonate op. 147 von Dmitri Schostakowitsch eine Viola-Sonata von Erich Zeisl, einer der stärksten Komponistenpersönlichkeiten Wiens in den 1930er-Jahren, zu hören, über die dessen Biografin Karin Wagner referieren wird.

Schloss Laudon, Mo, Di, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige