Mehr davon: Huth-Lokale

Stadtleben | aus FALTER 33/16 vom 17.08.2016

Es gibt so Familien, denen liegt die Gastronomie offenbar irgendwie im Blut, in den Genen oder sonst wo. Gabi und Robert Huth zählen zu den interessantesten und auch erfolgreichsten Gastronomiefamilienmenschen Wiens.

Ihre mittlerweile fünf (zwischenzeitlich sechs) Lokale wurden teils nach den Kindern benannt und nach den Lieblingsgerichten der Kinder ausgerichtet, entsprechend diversifiziert ist das Programm.

Huth Gastwirtschaft Mit diesem Lokal fing die Erfolgsgeschichte der Huths an: 2001 übernahmen die international erfolgreiche Rudersportlerin und der Heeressport-Ruderer das ehemalige Puklpreiner, weil sie ein gemeinsames Lokal irgendwie für eine tolle Idee hielten. Ein Jahr später bekam das Lokal sein typisches Huth-Outfit, bis heute zählt es zu den zuverlässigen Adressen für gehobene Wiener Küche im Ersten.

1., Schellingg. 5, Tel. 01/513 56 44, tägl. 12-24 Uhr, www.zum-huth.at

Da Moritz Der zweite Streich: 2006 eröffneten die Huths ein italienisches Lokal. Das klingt zwar nicht

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige