Am Apparat Telefonkolumne

Der Brunnenmarkt-Täter ist geistig abnorm. Und nun, Herr Burger?

Politik | Interview: L. Matzinger | aus FALTER 33/16 vom 17.08.2016

Drei Monate nach der Tat war das psychiatrische Gutachten fertig: Francis N., der Mann, der in der Nacht zum 4. Mai eine 54-jährige Frau am Brunnenmarkt erschlagen haben soll, ist laut den vom Gericht betrauten Ärzten geistig abnorm. Das Gutachten liegt dem Falter vor. Es attestiert dem 21-jährigen N. eine unbehandelte paranoide Schizophrenie. Er sei akut psychotisch, es liege eine "seelisch-geistige Abnormität" vor, wie es im Gesetz heißt. Francis N. war also nicht zurechnungsfähig, als er mit einer Eisenstange über die Frau herfiel, die am Weg zu ihrer Arbeit war. Doch was bedeutet das, fragen wir Mathias Burger von der Kanzlei Alfred Boran, die den Witwer der Getöteten vertritt.

Haben Sie mit diesem Ausgang gerechnet?

Wir sind keine Mediziner, aber wenn man den Akteninhalt gelesen hat, hat schon vieles auf eine geistige Abnormität hingedeutet.

Wie geht es jetzt weiter in diesem Fall?

Statt einer Anklage wird es einen Antrag auf Einweisung geben, dem in einem Geschworenenprozess mit höchster Wahrscheinlichkeit nachgekommen wird.

Was passiert dort mit Francis N.?

Ärzte einer dafür vorgesehenen Anstalt werden Francis N. so lange behandeln, bis sie die Krankheit völlig in den Griff bekommen haben. Erst wenn festgestellt wird, dass sicher keine Gefahr mehr von ihm ausgeht, kann er entlassen werden.

Für Sie als Anwalt ist der Fall nun gelaufen, oder?

Wir werden das Gutachten genau durchlesen. Vielleicht finden wir doch Hinweise darauf, dass er zurechnungsfähig gewesen sein könnte.

Warum würden Sie sich das wünschen?

Für die Familie macht es einen großen Unterschied, ob dem, der ihnen die Mutter genommen hat, die Schuld genommen wird oder nicht.

Werden Sie eine Amtshaftungsklage gegen den Staat einbringen, weil der gefährliche Mann so lange unbehelligt auf den Straßen Wiens leben konnte?

Wir arbeiten daran.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige