Theater Kritik

Ganz in Weiß mit einem schönen Text

Lexikon | MP | aus FALTER 33/16 vom 17.08.2016

Eigentlich hat sich das Arme Theater Wien das perfekte Stück zur Pflege seiner namensgebenden Tradition ausgesucht. "Illusionen" vom russischen Dramatiker Iwan Wyrypajew braucht nichts - keine Effekte, keine Kulissen, ja nicht einmal besonders ausgeprägtes Schauspiel. Auf der Bühne erzählen einfach vier Menschen die Geschichte zweier Ehepaare, die sich im hohen Alter plötzlich die Frage stellen müssen, ob wahre Liebe immer auf Gegenseitigkeit beruht. Der Text an sich ist so berührend, dass er schlicht vom Blatt gelesen 90 Minuten trüge. Regisseur Erhart Pauer ist das aber zu wenig. Er lässt seine ganz in sommerliches Weiß gekleideten Akteure Sessel rücken, beschriebene Gesten doppeln und durch mimische Akrobatik Lacher erzwingen. Schade. Ärmer wäre hier besser gewesen.

Liebhartstaler Bockkeller/Wiener Volksliedwerk, Fr, Mo-Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige