"Ich lösche dein Licht"

Vier Jahre lang kämpft eine Frau beharrlich darum, dass ein gewaltt ätiger Ex-Wega-Polizist wegen Vergewaltigung angeklagt wird. Nun hat sie das Justizministerium überzeugt


BERICHT: FLORIAN KLENK
Politik | aus FALTER 34/16 vom 24.08.2016

Drei Jahre ist es nun her, dass Klara Meier*, 40, via Falter den Schritt an die Öffentlichkeit wagte. Anhand ihres Gerichtsakts bot sie Einblick, wie ein Vergewaltigungsprozess gegen einen Polizisten abgehandelt wird -und zwar ausgerechnet gegen jenen Mann, der den Schubhäftling Bakary J. vor zehn Jahren in einer Lagerhalle folterte (Falter 13/2013).

Klara Meier zeigte Bilder ihrer Würgemale und von blauen Flecken an Hals und Oberschenkeln. Sie zeigte ein SMS, mit dem sie eine Freundin in der Tatnacht alarmierte: "Ruf die Polizei!" Sie schrieb einen verzweifelten Brief an die Frauenministerin. Und sie ließ Gerichtsakten aus anderen Verfahren herbeischaffen, die nahelegten, dass der von ihr so massiv belastetet Mann schon vorher eine andere Frau erniedrigt und geschlagen hatte. Seine Exfrau, eine Polizistin, zum Beispiel. Der Beschuldigte bestritt alle Schuld. Klara Meier konnte nicht fassen, wie ihre Vorwürfe untersucht wurden, wie scheinbar desinteressiert die Anklagebehörde mit einem

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige