Am Apparat Telefonkolumne

Herr Rädler, müssen wir uns vor der Katastrophe schützen?

Politik | INTERVIEW: NINA BRNADA | aus FALTER 34/16 vom 24.08.2016

In Deutschland soll am Mittwoch ein neues Zivilschutzkonzept verabschiedet werden. Schon vorab wurde es auch jenseits der Grenzen der Bundesrepublik zum Thema - vor allem, weil Bürgerinnen und Bürger aufgefordert werden sollen, sich für den Ernstfall mit Vorräten einzudecken.

Seit 53 Jahren widmet sich der Österreichische Zivilschutzverband der Frage, wie sich die zivile Bevölkerung wappnen kann. Johann Rädler, ÖVP-Nationalratsabgeordneter und Bürgermeister im niederösterreichischen Bad Erlach, ist seit sechs Jahren Präsident des Zivilschutzverbands. Er fordert von den Bürgerinnen und Bürgern ein "Mindestmaß an Verantwortung", wie er sagt.

Muss man auch die Bevölkerung in Österreich zu mehr Vorratshaltung aufrufen?

Seit mehr als einem halben Jahrhundert machen wir nichts anderes. Früher drohten andere Gefahren als heute, zum Beispiel der Atomschlag. Heute haben wir andere Ängste, etwa vor dem Blackout, also einem großen Stromausfall, oder Hackerangriffen, die alles lahmlegen. Jährlich informieren wir 100.000 Menschen, von Volksschülern bis Senioren. Es geht uns aber nicht darum, alle aufzuscheuchen, sondern um vernünftige Bevorratung.

Was muss jeder Haushalt in Österreich auf Vorrat haben?

Das hängt ganz von den Ernährungsgewohnheiten der Haushaltsbewohner ab. Natürlich sollen Grundnahrungsmittel für einen Zeitraum von einer Woche vorrätig sein -die Deutschen empfehlen zehn Tage. Pro Person braucht es 1,5 Liter Wasser. Es gibt aber auch Leute, die es übertreiben und sich hineinsteigern, die Kurbelradios und jede Menge Kerzen horten.

Trotz der sich ändernden Gefahr ist die Strategie immer dieselbe -Dosen und Wasserflaschen. Haben Sie denn keine ausgefeilteren Tipps?

Auf viele Dinge können wir uns überhaupt nicht vorbereiten, zum Beispiel auf ein Erdbeben. Was wichtig ist, ist ein Mindestmaß an Verantwortung, mehr können wir nicht tun.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige