Punkterl

Die Glosse vom Falter

Falter & Meinung | aus FALTER 34/16 vom 24.08.2016

Einführung in die höhere Mathematik des Wiener Kulturjournalismus: Der Kurier veröffentlichte in der Serie "Trenklers Tratsch" einen Bericht über eine Museumsaffäre und zitierte dabei aus einem Kommentar der ehemaligen Kulturstadträtin Ursula Pasterk. Wenn man weiß, dass der ehemalige Kunsthallen-Chef Gerald Matt in seiner Zeit als Pasterk-Sekretär Reden für Pasterk geschrieben hat, könnte man auf die Idee kommen, dass sie sich möglicherweise an Matts rhetorische Fähigkeiten anlehnte, als sie den Text schrieb.

Allerdings ist auch bekannt, dass Gerald Matt seine Texte nicht immer allein verfasste, sondern sich an seinen Mitarbeiter Thomas Mießgang wandte, um sich prägnante Formulierungen auszuborgen.

Das alles ist frei erfunden. Matt hat natürlich keinen Kommentar für Pasterk verfasst und schon gar nicht mithilfe eines Ghostwriters. Daher ist es ausgeschlossen, dass der Kurier Matts ehemaligen Mitarbeiter Mießgang zitierte. Diese Glosse fußt auf keiner Recherche, sondern ist reiner Tratsch.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige