Wie gedruckt

Pressekolumne

BENEDIKT NARODOSLAWSKY | Medien | aus FALTER 35/16 vom 31.08.2016

Das Druckwerk Österreich feiert in dieser Woche seinen zehnten Geburtstag (siehe nächste Seite), aber die Festbühne darf man der Konkurrenz nicht kampflos überlassen. Das dachte sich wohl das Gratisblatt Heute und stellte kurzerhand sein eigenes Jubiläum auf: Eine Woche vor Österreich zelebrierte Heute seine 3000. Ausgabe. Warum auch nicht? 3000 ist besser als 2700, ebenso gut wie 4000 und fast so gut wie 5000. Kein Wunder, dass sich da die Lenker des Landes nicht lumpen ließen und in seltener Eintracht gratulierten.

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) übermittelte dem Gratisblatt seine "Glückwünsche", Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) lobte es als "aktuell und spannend", die Grüne Eva Glawischnig als "informativ", und Heinz-Christian Strache freut sich "schon auf viele weitere Ausgaben". Aber welches Blatt meinen die Lenker des Landes denn genau? Heute, Montagausgabe, Titelseite: "Männer als BH-Tester". Seite 2: "Er überrascht sie mit Schwangerschaft". Seite 3: "Facebook-Cop wird zum Sex-Symbol". In dieser Republik ist noch alles in Ordnung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige