Auf zum Mode-und Designmarathon!

Der Herbst in Wien wird -wenn es um Kleidung und Möbel geht -stilvoll. Die Highlights


VORSCHAU: NATHALIE GROSSSCHÄDL
Lexikon | aus FALTER 35/16 vom 31.08.2016


Foto: Studio Mato

Foto: Studio Mato

Unser kleiner Einkaufsbummel beginnt am Mittwoch, 7.9., bei der zweiten Ausgabe der Vogue Fashion’s Night Out. Rund um das Goldene Quartier, dem Tuchlaubenhof, der Seitzer- und der Bognergasse, können Modefans bis Mitternacht auf Shoppingtour gehen. Boutiquen und Flagshipstores locken mit Programmen, limitierten Editionen, Give-aways und natürlich Rabatten.

Auf einem 100 Meter langen Catwalk präsentiert Lena Hoschek bei dieser Gelegenheit ihre vom Vereinigten Königreich inspirierte Herbstkollektion „The Brits“. Modeln wird unter anderem Boris Beckers 16-jährige Tochter Anna Ermakova, die Musik kommt vom Wiener Deep-House-Duo Möwe.

Wohndesign-Interessierte werden sich über den Vitra Sample Sale freuen. Unmittelbar hinter dem Ikea-Nord-Gebäude im 22. Bezirk findet im Vitra-Lager am 9.9. von 15 bis 20 Uhr ein Abverkauf von Klassikern und zeitgenössischen Designerstücken des Schweizer Möbelherstellers statt (Zwerchäckerweg / Ecke Breitenleer Straße 101).

Da sich momentan viele mit den farbenfrohen Eames-Plastiksesseln, den „Plastic Sidechairs“, einrichten wollen, empfiehlt sich rechtzeitiges Erscheinen. Und zwar nicht erst zu Beginn, sondern mindestens schon eine halbe Stunde davor, denn die Warteschlange wird wie jedes Jahr lang sein.

Wer coole gebrauchte Kleidung sucht, dem sei der Fashionista’s Best 2nd Hand Market ans Herz gelegt, der am 10. und 11.9. jeweils von elf bis 18 Uhr im Au (Brunnengasse 76, 1160) stattfindet. Bei diesem beliebten Flohmarkt wird gut erhaltene Markenware zu echt günstigen Preisen gehandelt. Oft trifft man auch auf Stylisten oder Designer, die ausgemistet haben und interessante Einzelteile oder Designerstücke verkaufen. Auf alle Fälle sieht man hier regelmäßig Scharen von Frauen, die sich mit Prosecco und geröteten Wangen zu guter Musik durch Klamottenberge wühlen.

Ebenfalls ziemlich angesagt ist der Firlefanz Design- und Flohmarkt, der am 10.9. von elf bis 18 Uhr im Aux Gazelle (Rahlgasse 5, 1060) über die Bühne geht. Mit von der Partie ist natürlich die Initiatorin und Modebloggerin Lena Catarina Kratz, die hier ihre von Bali inspirierten Jumpsuits und Kaftans anbietet.

Eine Woche lang feiert Wien die Mode von 12. bis 18.9. bei der MQ Fashion Week vor dem Museumsquartier. Mittendrin ist auch das Designerlabel MILK, das es schafft, Schlichtheit und Drama unter einem Hut zu bringen. Eröffnet wird der Wiener Fashionzirkus mit einer Show, die die britisch-französische Stylistin Claire Sibille kuratiert hat. Sie bietet einen individuell gestalteten Querschnitt der österreichischen Modegeschichte und zeigt historische Couture-Kleider von Fred Adlmüller über Mode von Designern wie Helmut Lang, Susanne Bisovsky und der Hutmanufaktur Mühlbauer bis hin zu Teilen von Marina Hoermanseder, Marios Schwab, Arthur Arbesser oder dem Designerkollektiv House of the Very Islands (12.9., 19 Uhr).

Das wertvollste Stück ist eine Robe, die aus der Privatsammlung von Fred Adlmüllers Muse Margarete Prinzhorn stammt; Ingrid Raab vom Geschäft Flo Vintage steuert Originalstücke von Rudi Gernreich und Gertrud Höchsmann bei. Viele der gezeigten Teile sind Lieblingsoutfits der Designer. Insgesamt zeigt die Modewoche Werke von 95 nationalen und internationalen Designern am Catwalk.

Abseits der Fashion Week passiert in diesen Tagen auch einiges. So eröffnet das angesagte Schweizer Taschen- und Rucksacklabel Qwstion etwa am 15.9. einen Concept-Store in der Zieglergasse 38 und lädt ab 18 Uhr mit dem Wiener Elektronikduo Ogris Debris („Miezekatze“) zur Sause. Schicke und exklusive Kleidung für den Nachwuchs präsentiert von 16. bis 18.9. die Messe Palazzo Bambini im Palais Coburg. Vertreten sind Online-Stores und Labels wie Fourmonkeys oder Häsel und Gretel. Bei den hippen grauen, braunen und schwarzen Teilen schlagen auch Erwachsenen-Bobo-Herzen höher.

Weiter in Sachen Kindermode geht es dann von 23. bis 25.9. jeweils ab zehn Uhr beim Stocksale Kindersachen in der ehemaligen Zielpunkt-Filiale in der Schallergasse 24 im zwölften Bezirk. Winterkollektionen der letzten Jahre von über hundert Labels aus der ganzen Welt werden hier ebenerdig und barrierefrei auf 600 Quadratmeter Verkaufsfläche präsentiert. Mit dabei sind Marken wie das deutsch-finnische Zipfelmützenanorak-Label Finkid, Salewa aus Südtirol oder Bobux aus Neuseeland, die bequeme Lederlaufschuhe für die Kleinsten herstellen.

Einen dicht gedrängten Veranstaltungskalender präsentiert ab 30.9. die zehnte Auflage der Vienna Design Week. In der ganzen Stadt kooperieren österreichische und internationale Designschaffende mit Wiener Traditionsunternehmen und laden zu Gesprächen, Ausstellungen, Vorträgen und Workshops ein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige