Theater Tipp

Wie Monsieur Claude die Josefstadt bunter macht


MP
Lexikon | aus FALTER 35/16 vom 31.08.2016

Der Film war geradezu pervers erfolgreich. Christian Clavier als vorurteilsbehafteter Franzose, dessen Töchter Männer aus diversen Kulturkreisen heiraten, erwärmte die Herzen, weil er trotz fragwürdiger Klischees gut gemeint war. Die Josefstadt zeigt "Monsieur Claude und seine Töchter" in einer Bühnenfassung. Das Interessante daran ist, dass dank des multikulturellen Figurenpersonals neue Gesichter im Ensemble auftauchen: Félix Kama kommt aus Kamerun; Peter Marton war am Landestheater Salzburg und ist neuerdings öfter im ORF zu sehen ("CopStories","Vorstadtweiber"); Vincent Bueno, Wiener mit philippinischen Wurzeln, ist neu auf der Sprechbühne, war er doch lange auf "Musical Rocks Tour".

Kammerspiele der Josefstadt, Mo, Di, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige