Dolm der Woche

Politik | aus FALTER 35/16 vom 31.08.2016

Seit Gernot Blümel im Vorjahr die Wiener ÖVP übernommen hat, lässt er nichts unversucht, sich Aufmerksamkeit zu verschaffen. Okay, das ist verständlich, wenn man nur noch rund neun Prozent der Wiener Wähler für sich gewinnen kann. Die Chancen stehen allerdings gut, dass er die auch noch vergrault. Seine Instagram-Meldungen markiert er geheimnisvoll mit #esblümelt, seine täglichen Pressemeldungen werden immer bizarrer. Jetzt will er etwas gegen die Leseschwäche von Wiens Schulkindern unternehmen. "Ziel muss sein, dass das Lesen in Wien rund um die Uhr möglich ist", meint Blümel. Sein Vorschlag: Die Hauptbücherei soll sieben Tage die Woche 24 Stunden lang geöffnet sein. Die Kinder haben Leseschwäche, keine Schlafstörungen! Vielleicht sollte Blümel selbst nicht an jedem Tag geöffnet haben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige