Radeln bis nach Kanada

Entlang einer alten Eisenbahnstrecke kommt man nun vom Waldviertel ins tschechische Südmähren

Landleben | TEXT & FOTOS: IRENA ROSC | aus FALTER 35/16 vom 31.08.2016


Foto: Irena Rosc

Foto: Irena Rosc

Auf der Eisenbahnstrecke liegt jetzt Asphalt. Darauf lässt es sich vorzüglich mit dem Fahrrad fahren. Thayarunde nennen die Betreiber die 111 Kilometer lange Radstrecke, die 61 Kilometer auf wenig befahrenen Nebenwegen und Landstraßen und 50 Kilometer auf neu asphaltierten ehemaligen Bahntrassen der Thayatalbahn und der Göpfritz-Raabsbahn führt und das Waldviertel mit Tschechien verbindet. Dort kann man bis nach Česká Kanada fahren, wie man den Landstrich in Südmähren nennt.

In der Spätsommersonne leuchten die am Rande der Straßen befindlichen vergoldeten Christusfiguren von ihren baumhohen steinernen Kreuzen und blicken auf leere Straßen und abgeerntete Felder. In den vom Hagel zerstörten und teilweise schon abgeholzten Waldstücken ragen die Wurzeln der Bäume zum Himmel, umarmen riesige Steine.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige