Pop Tipps

Die Heiterkeit mit den hängenden Mundwinkeln

LEXIKON : MUSIK | aus FALTER 36/16 vom 07.09.2016

Vermutlich ist Stella Sommer nicht der umgänglichste Mensch der Welt. Sechs Jahre nach der Gründung ihrer Hamburger Band Die Heiterkeit ist die Besetzung zwar vom Trio zum Quartett angewachsen, von den Gründungsmitgliedern ist aber nur mehr Sommer selbst übrig, die Sängerin, Songwriterin und Gitarristin. Doch sei's drum, nach zwei bereits sehr guten Alben im Zeichen des kühl-distanzierten, mit hängenden Mundwinkeln vorgetragenen Edel-Schrammel-Pops hat Die Heiterkeit heuer das 20-Song-Kompendium "Pop&Tod I+II" veröffentlicht, ihr bisheriges Meisterstück. Mit ebenso monotoner wie ausdrucksstarker Stimme singt Sommer da seltsam-tolle Text, die freilich ebenso wenig heiter sind wie die bei aller Reduktion doch prachtvolle Musik. GS Rhiz, Do 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige