Punkterl

Die Glosse vom Falter

Falter & Meinung | aus FALTER 37/16 vom 14.09.2016

Was wurde nicht gestänkert, als Innenminister Wolfgang Sobotka das Dilemma der Briefwahlkarten zu erklären versuchte. Und überhaupt gilt die Wiederholung der Wahl zum Bundespräsidenten als Inbegriff der Behördeneinfalt. Und nun kommt auch noch die ultimative Panne, der Aufschub der Wahlen

Ein Blick in die Philosophie zeigt, dass der Innenminister mit seiner Analyse gar nicht so unrecht hat. Der französische Denker Jacques Derrida etwa stellte die Wiederholbarkeit als Phantasma dar, das einem gefährlichen metaphysischen Denken entspränge. Die von der Aufklärung entwickelte Vorstellung einer fixen Identität sei eine Fiktion.

Ein weiterer Begriff von Derrida ist der Aufschub, der der Nachträglichkeit gegenüber dem aktuellen Ereignis, der Reproduktion gegenüber dem Original einen Vorrang einräumt. Was uns Wolfgang Sobotka mitteilen will, ist, dass es keine endgültige Wahrheit geben kann. Dekonstruktivistisch gesprochen: Die Wahlen für die Präsidentschaft werden nie stattfinden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige