Kabarett Kritiken

Thomas Malirsch: Wurschtigkeit regiert

Lexikon | MP | aus FALTER 37/16 vom 14.09.2016

Thomas Malirsch hat den Goldenen Kleinkunstnagel 2015 gewonnen, begründet durch die "vermeintlich hohe künstlerische Wurschtigkeit, gepaart mit professioneller Bühnenpräsenz". In seinem Programm "Die Thomas Malirsch Show", in dem er kurze Nummern ohne roten Faden nach Belieben aneinanderreiht, treibt er die Wurschtigkeit auf die Spitze, langweilt sich und das Publikum, bis einer von beiden über die eigene Langeweile in Lachen ausbricht, und schneidet, wenn alle Stricke reißen, Grimassen, wofür er eine verblüffend geeignete Physiognomie mitbringt. An einem guten Abend läuft der 27-Jährige bestimmt zu Hochform auf. Das ist nicht immer der Fall, aber wer weiß das schon vorher? No risk, no fun.

Orpheum, Mo 20.00, Theater am Alsergrund, Mi 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige