Augenblick Wiener Momente

"Wollen Sie etwas für Obdachlose spenden?"


BT
Stadtleben | aus FALTER 37/16 vom 14.09.2016

Die Frau, die mit einer Unterschriftenliste von Tisch zu Tisch des Wiener Traditionscafés Engländer im ersten Bezirk geht, trägt Perlenkette, eine ordentliche Bluse und dazu einen knielangen Rock. Ihr Deutsch ist flüssig, aber nicht fehlerfrei. "Gerne. Wofür?", fragt ein Gast. "Für die Obdachlosen am Westbahnhof." Eine Brieftasche wird gezückt, am Nebentisch die nächste. Am dritten Tisch klappt es dann nicht mehr.

"Von welcher Organisation sind Sie?", fragt ein Mittvierziger, Typ Jurist. "Von den Sozialarbeitern am Westbahnhof .""Haben Sie einen Ausweis?" Die Dame hat einen, von der Straßenzeitung The Global Player. Dann zeigt sie noch eine deutsche Obdachlosenzeitung her, die sie dabei hat. "Verkaufen Sie die?""Nein. Die ist nur zum Anschauen. Wollen Sie jetzt etwas spenden?""Nein danke." Betteln getarnt als Obdachlosenspende, wie originell.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige