Kunst Tipps

Was bleibt: Neues Leben für die Vergangenheit

NS | Lexikon | aus FALTER 38/16 vom 21.09.2016

Mit dem doppeldeutigen Ausstellungstitel "What is left?" möchten die Kuratoren Gülsen Bal und Walter Seidl im Freiraum des Museumsquartiers einerseits die Frage nach verbliebenen Alternativen zum vorherrschenden ökonomischen, politischen und gesellschaftlichen System aufwerfen, andererseits linken Bewegungen von heute nachgehen. "Köfte Airlines" nennt der aus der Türkei stammende Künstler Halil Altindere sein Billboard an der Außenfassade des Museumsquartiers (MQ), das die aktuelle EU-Flüchtlingspolitik aufs Korn nimmt. Dimitar Solakov, der derzeit auch als Artist-in-Residence im MQ weilt, setzt sich in seiner Serie "New Life for the Past" mit der Verfälschung von Geschichte auseinander. Er zeichnet und fotografiert antike bulgarische Bauwerken, die mit EU-Förderungen dilettantisch oder historisch falsch restauriert wurden.

Freiraum MQ, Do (22.9.) 19.00 (bis 20.11.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige