Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 38/16 vom 21.09.2016

Böser Parkplatz

Neuer Entwurf, altes Problem. So lässt sich das überarbeitete Projekt für einen Parkplatz zusammenfassen, den die Schloss Schönbrunn Kultur-und Betriebsgesellschaft (SKB) vorlegte. Das Areal befindet sich auf dem Streifen zwischen dem Schloss und der U4-Trasse. Es handelt sich um die Flächen des ehemaligen Union-Sportzentrums, die als Abstellort für die Autos und Busse der Schlossbesucher dienen sollen. Damit wollen die Schlossbetreiber die Fahrzeuge von der Schönbrunner Schlossstraße wegbekommen.

Als die SKB im vergangenen Jahr einen ersten Entwurf vorstellte, gab es viel Ablehnung (der Falter berichtete). Es würde ein Shoppingmall-Parkplatz gebaut statt eines repräsentativen Entrees, das eines Weltkulturerbes würdig sei, bemängelten die Kritiker. Es hieß, dass lediglich eine Tiefgarage das Problem lösen könne. Die SKB reagierte auf die Einwände, reduzierte die Anzahl der Busparkplätze und vergrößerte den Grünraum.

Doch auch der adaptierte Entwurf findet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige